Über Uns

Mitglieder im multidisziplinären «Netzwerk DSD» sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Medizin (Endokrinologie, Pädiatrie, Chirurgie, Gynäkologie, Urologie, Neurologie, Sexualmedizin, Biometrie, Humangenetik, Medizinethik, …), Biologie und Sozialwissenschaften (Psychologie, Soziologie, Empirische Kulturwissenschaften, Ethnologie …), in der gesundheitlichen Versorgung tätige Ärztinnen und Ärzte, sowie Vertreterinnen und Vertreter von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen. Das Netzwerk ist selbstverständlich auch offen für alle anderen Interessierten. 

 Das gemeinsame Ziel ist eine Verbesserung der Situation der Betroffenen aller Altersgruppen in Diagnostik, Therapie, allgemeiner gesundheitlicher/ psychosozialer Versorgung und gesellschaftlichem Respekt.

 Eine Internetplattform ist heute ein geeignetes Medium, eine solche große Gruppe von Akteuren und Interessenten zueinander zu bringen, sie intellektuell, organisatorisch und sozial zu «vernetzen». 

 Aufgabe der Netzwerkkoordination ist es, auch über das Medium Internet Kommunikationsstrukturen aufzubauen, zu verankern und weiterzuentwickeln, sie attraktiv und praktikabel zu gestalten, die Beteiligung aller zu organisieren und Transparenz zu gewährleisten. Die Plattform soll Informationswünsche befriedigen, sie sollen aber auch interaktiv die Ressourcen der Nutzerinnen und Nutzer ansprechen und einbinden.

 Selbstverständlich kann und will eine Internetplattform nicht die großen Möglichkeiten der menschlichen Kommunikation ersetzen; aber sie kann sie nachhaltig befördern.